Wie erfolgt die Durchführung?

Der wesentliche Ansatz dieser Behandlung ist es, den in jedem Menschen vorhandenen Energiefluss zwischen den Füßen und dem Kopf anzuregen, d.h. es bedarf im Wechsel der polaren Impulsierung des Stoffwechsel-Systems (Unten) und dann des Nerven-Sinnes-Systems (Oben), damit das Rhythmische System (Mitte) für seine ausgleichende Funktion zwischen unten und oben unterstützt und entlastet wird.  

Stetiger Wechsel zwischen "Unten" und "Oben"
Bei der ersten Behandlung werden deshalb die Beine, Hüfte und der untere Rücken („Kreuz“) massiert, bei der zweiten Behandlung der Rücken, Schultern und Arme. Im weiteren Therapieverlauf erfolgt ein stetiger Wechsel zwischen „Beinmassage“ und „Rückenmassage“.  Die Beinmassage betont einen Strömungsimpuls von den Füßen aufwärts. Die Rückenmassage betont einen Strömungsimpuls vom Kopf abwärts. Dazwischen liegt in der Taille eine unsichtbare Grenze. Die Wirkung der Behandlung erstreckt sich jedoch auch immer in die „unmassierte“ Körperhälfte hinein. Zwischen zwei Behandlungen liegt immer mindestens eine Nacht, da die weitere Wirkung im Nachtschlaf geschieht. Im Allgemeinen ergibt sich meist ein Therapierhythmus von einer Woche zwischen zwei Behandlungen.

Spiral- und Lemniskatenform

Dem Muskelleib werden durch teilweise tiefgehende rhythmisch-kreisende Bewegungen lebendige, urbildliche Formen, wie Spiralen und Lemniskaten in achtsam tastender Weise einmassiert. Strömungsblockaden werden dadurch gelöst und bisher festsitzende Kräfte können wieder frei fließen. Der Aufbau der Massage erinnert mit seiner Einführung, Durchführung und dem Abschluss an eine musikalische Komposition. Die Behandlung ist durch einen geordneten Ablauf gekennzeichnet und der Therapeut kann individuelle Anpassungen vornehmen. Eine entsprechende Nachruhe schließt sich an und gehört zur Behandlung. Von großer Wichtigkeit für diese Massagetherapie ist die begleitende „Durchwärmung“ mit Wärmeflaschen, Wolldecke und Handtücher, die den heute in Mitleidenschaft gezogenen Wärmeorganismus stärkt. Es wird deshalb auch immer nur der zu behandelnde Körperbereich aufgedeckt. 
Behandlungserweiterung
Nach Absprache kann die Behandlung durch Wickel und Auflagen sowie durch Schröpfen mit Schröpfgläsern erweitert werden. Die Anwendung dieser Heilmassage sowie die Behandlungserweiterungen ersetzen nicht die Diagnose oder die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.